Wissenswertes



Aktueller Sternenhimmel




Aktuelle Mondphase

Derzeit haben wir . Bis zum nächsten Vollmond sind es noch ( bis zum Neumond).
.


Podcast über Planetarien damals und heute

Unter dem Titel "Digitale Planetarien lassen den Zauber der Wissenschaft neu entstehen" fassen Tim Pritlove und der Leiter des Zeiss-Großplanetarium Berlin Tim Florian Horn die historische Entwicklung sowie aktuelle technische Innovationen zusammen. Den Beitrag zum anhören finden Sie hier.

.


Irischer Sternenhimmel

In seinem Irlandurlaub hat Sternfreund Robert dem wechselhaften Wetter getrotzt und den dortigen Himmel in diesem kurzen Video festgehalten. Neben den Infos zu den Sternbildern befidnen sich auch Objekte wie Iridiumflares und Sternschnuppen in den Aufnahmen. Weitere Bilder von Robert gibt es auf seiner Webseite.


Der Stern von Bethlehem?

21.12.2013 Heute Nachmittag hat die Erde den Bahnpunkt der Wintersonnenwende hinter sich gelassen und erfreut uns ab jetzt wieder mit längeren Tagen. Im 16.Jahrhundert, als noch nach dem julianischen Kalender gerechnet wurde, war dies die Zeit der Weihnachtsfeiertage.

Und noch etwas anderes Astronomisches erinnert uns derzeit an dieses christliche Fest, denn die letzten Tage ist ein heller Punkt am Abendhimmel zu sehen, der selbst durch leichte Bewölkung noch imposant strahlt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um den berüchtigten Stern von Bethlehem, sondern, je nach Blickrichtung, um zwei verschiedene Planeten. Während am frühen Abend die Venus im Südwesten untergeht, kann am Nordosthorizont bereits der Gasplanet Jupiter mit seinen größten Monden entdeckt werden.

Mehr Infos, was genau sich vor 2000 Jahren am Himmel abgespielt haben könnte, ist in dem nebenstehenden Alpha Centauri Beitrag ausführlich vom Astrophysiker Prof. Harald Lesch erläutert. (Red. Robert Klank)


Wie läuft ein Beobachtungsabend ab?

Jeder Abend wird individuell nach den Himmelsereignissen für sie geplant. Je nach Gruppengröße und Wetter können außerdem auch Beobachtungen im Freien oder Präsentationen in der Aula stattfinden. Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, finden sie im folgenden einen Radiobeitrag aus 2013, bei dem Robert Klank einen öffentlichen Beobachtungsabend begleitet hat:


Bei Problemen mit der Wiedergabe bitte diese Variante probieren.


Weitere Informationen befinden sich im Aufbau.
Haben sie spezielle Fragen, dann schreiben sie uns eine Nachricht oder kommen sie auf ein persönliches Gespräch in die Sternwarte.